Virenscanner Test - Vergleich der besten Antivirenprogramme 05/2018

| von bleib-Virenfrei | Bewertung: 5/5 | 27 Kommentare

Virenscanner im Test Eines gleich vorweg: Wir gehören nicht zur Schlangenöl-Fraktion - eine feste Gruppe von Menschen, die davon überzeugt sind, man brauche kein Virenschutz-Programm. Ein Virenscanner ist für die meisten Nutzer Pflicht - vor allem unter Windows! Auch Microsoft ist dieser Meinung: Nicht umsonst investiert Microsoft Geld in die Entwicklung eines eigenen Virenscanners, der standardmäßig unter Windows mitinstalliert wird.

Der Schutz der eigenen Daten ist ein zentrales Thema für jeden Computernutzer. Im deutschen Sprachraum gibt es leider nur sehr wenige zuverlässige und unabhängige Anbieter von Virenscanner Tests. Zeitschriften denen man eigentlich einigermaßen unabhängige Berichterstattung und professionelle Recherchen attestiert, machen regelmäßig ziemlich unverhohlen Werbung für bestimmte Antiviren-Produkte. Einerseits müssen Zeitschriftenverlage den Anspruch ihrer Leser auf objektive und unvoreingenommene Testberichte erfüllen - andererseits sind die Hersteller der getesteten Antivirus-Produkte häufig wichtige Werbepartner der jeweiligen Verlage. Welche Redaktion kann es sich leisten, einem millionenschweren Inserenten ans Schienbein zu treten?

Gerade, wenn es um Antivirenprogramme geht, schwirren viele falsche Informationen und Empfehlungen durch das Internet. Wir - die Initiative „bleib Virenfrei“ - sind ein Zusammenschluss von unabhängigen „Antiviren-Forschern“. Regelmäßig werten wir - in Zusammenarbeit mit AV-Software.com - die Virenschutz-Testergebnisse der führenden / unabhängigen Antivirenlabore & Fachzeitschriften aus (u. a. AV-TEST, AV-Comparatives, CHIP Online). Die Ergebnisse stellen wir hier in Form einer Bestenliste online.

Letzte Aktualisierung am: 07.05.2018

Virenschutz-Bestenliste: Die besten Antivirenprogramme 2018

Rang Virenscanner Schutz Software Gesamt
Kosten
1
Bitdefender Internet Security
10.0 Pkt. 10.0 Pkt. 20.0 Pkt. 59,99 Euro
2
Kaspersky Internet Security
9.5 Pkt. 10.0 Pkt. 19.5 Pkt. 59,95 Euro
3
Norton Security Deluxe
9.5 Pkt. 9.5 Pkt. 19.0 Pkt. 79,99 Euro
4
ESET Internet Security
8.5 Pkt. 9.5 Pkt. 18.0 Pkt. 34,95 Euro
5
G Data Internet Security
8.5 Pkt. 8.0 Pkt. 16.5 Pkt. 39,95 Euro
6
F-Secure Internet Security
8.5 Pkt. 7.0 Pkt. 15.5 Pkt. 49,90 Euro
7
Avira Internet Security
8.5 Pkt. 7.0 Pkt. 15.5 Pkt. 39,95 Euro
8
Avast Free Antivirus
7.5 Pkt. 7.5 Pkt. 15.0 Pkt. Gratis
8
McAfee Total Protection
7.0 Pkt. 8.0 Pkt. 15.0 Pkt. 79.95 Euro
10
AVG Internet Security
7.5 Pkt. 7.0 Pkt. 14.5 Pkt. 43,99 Euro
10
Ad-Aware Antivirus Pro
6.5 Pkt. 8.0 Pkt. 14.5 Pkt. 36,00 Euro
12
AVG Anti-Virus Free
7.5 Pkt. 6.5 Pkt. 14.0 Pkt. Gratis
13
Emsisoft Anti-Malware
7.5 Pkt. 6.0 Pkt. 13.5 Pkt. 49,95 Euro
14
Avira Free Antivirus
7.5 Pkt. 5.5 Pkt. 13.0 Pkt. Gratis
15
Microsoft Windows Defender
6.5 Pkt. 5.5 Pkt. 12.0 Pkt. Gratis

Schutzwirkung der Virenscanner

Die nachfolgende Antivirus-Bestenliste sortiert aktuelle Virenscanner nach Ihrer Virenschutz-Leistung. Die Virenschutz-Werte stellen eine Momentaufnahme dar und können jederzeit variieren! Um sich bestmöglich zu schützen, sollte man unbedingt einen Virenscanner installieren der sehr viele Schädlinge zuverlässig erkennt. Sehr gut (auch vor neuen Schädlingen) schützen die Virenscanner von Bitdefender und Kaspersky.

Wichtig: Auch Antivirenprogramme haben ihre Grenzen. Einen 100-prozentigen Virenschutz für den Computer gibt es nicht, ein Restrisiko bleibt immer. Jedes Virenschutz-Programm kann auch einmal versagen. Das Hirn sollte man auch nach der Installation eines Virenscanners nicht komplett abschalten. Es ist wie im Straßenverkehr: Auch wenn man einen Anschnallgurt und einen Airbag hat, kann man nicht vollkommen gedankenlos Auto fahren.

Die Ausstattung der Virenscanner

Ad-Aware Avast Free AVG AVG Free Avira Avira Free Bitdefender Emsisoft Eset F-Secure G-Data Kaspersky McAfee Microsoft Norton
Geschützter Browser JaNeinNeinNeinNeinNeinJaNeinNeinNeinNeinJaJaNeinNein
Phishing Schutz JaJaJaJaJaNeinJaJaJaJaJaJaNeinNeinJa
E-Mail Schutz JaNeinJaNeinJaNeinJaNeinJaJaJaJaJaNeinJa
Firewall JaNeinJaNeinNeinNeinJaNeinJaNeinJaJaJaJaJa
Kindersicherung NeinNeinNeinNeinNeinNeinJaNeinJaJaJaJaJaNeinJa
Software-Updater NeinJaNeinNeinNeinNeinJaNeinJaNeinNeinJaJaNeinJa
Passwortschutz NeinJaNeinNeinJaJaJaNeinJaNeinNeinJaNeinNeinJa
Rettungs-CD JaNeinJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaNeinJaJa
Bewertung (Punkte): 8.07.57.07.07.05.510.06.09.57.08.010.08.05.59.5

Bester Virenschutz: Bitdefender Internet Security

Bitdefender Internet Security Mit der besten Kombination aus Schutzleistung, geringer Systemauslastung sowie Benutzerfreundlichkeit holt die Internet Security Multi-Device von Bitdefender (http://www.bildefender.de/internet-security.html) seit 3 Jahren einen Testsieg nach dem anderen. Bitdefender rangiert in sämtlichen Virenscanner Tests ganz oben und ist das aktuell zuverlässigste Antivirenprogramm überhaupt. Bei der Software Bitdefender Internet Security handelt es sich um ein umfassendes Programmpaket für den Schutz vor Viren, Spam und Spyware. Im Rahmen des Active Virus Control werden sämtliche Prozesse in Echtzeit analysiert und auf Besonderheiten hin überprüft.

In diesem Jahr wurde die Internet Security bereits von einigen namhaften Zeitschriften und Testlaboren ausgezeichnet. Unter anderem in den letzten Tests von CHIP (03/2018), ComputerBild (03/2018), Stiftung Warentest (02/2018), PGgo (01/2018), PC Magazin (01/2018) und AV-Comparatives (04/2018) erlangte die Internet Security einen klaren Testsieg.

Die Programmoberfläche reagiert schnell und wirkt sehr aufgeräumt und übersichtlich. Alle Einstellungen zu Firewall, Mail-, Datei-, und Web-Antivirus sind leicht zu finden, Konfigurationsoptionen sind gut erklärt. Von Haus aus läuft Bitdefender im „Autopilot“- Modus. Dieser ist so eingestellt, dass der Virenscanner möglichst wenige Warnmeldungen ausgibt und dem Computernutzer alle Entscheidungen abnimmt. Im Test arbeitete der Autopilot sehr zuverlässig. Die umfassende Security-Suite besteht hauptsächlich aus dem Virenscanner und einer Firewall. Weiters sind noch Features wie eine Geldbörse, eine Kindersicherung, ein Spam-Schutz, ein Diebstahlschutz, eine Verschlüsselungs-Funktion, ein Web und Phishing-Schutz, eine Safepay-Funktion und einige PC-Tuning-Tools eingebaut.
In der aktuellen Bitdefender-Version ist außerdem ein Ransomware-Schutz integriert. Ransomware ist eine stets wachsende Computerbedrohung. Ransom ist der englische Begriff für „Lösegeld“. Bei Ransomware handelt es sich um einer erpresserische Schadsoftware. Diese verschlüsselt Dateien auf dem Zielrechner oder blockiert den Zugang mit einem Lockscreen, um Geld zu erpressen. Die Zahlung erfolgt meist über anonyme Bezahldienste wie Paysafecard, Ukash oder Bitcoin. Der Bitdefender Ransomware-Schutz verfügt über einen Dual-Layer-Schutz der alle Programme hinsichtlich typischer Ransomware-Aktivitäten untersucht. Gefundene Ransomware-Programme werden umgehend blockiert.

An der Bitdefender Internet Security können wir nichts aussetzen. Der aktuell beste Virenscanner für Windows, Android, iOS und Mac. Das Programm ist sehr übersichtlich, leicht zu bedienen - und bietet einen sehr guten Virenschutz. Die Android-, & iOS-App Bitdefender Mobile Security scannt das Gerät nach schädlichen Apps und überwacht neu installierte Programme, um das System virenfrei zu halten. Es besteht sogar die Möglichkeit, in bestimmten Zeitabständen nach Malware zu suchen.

Die Bitdefender Internet Security für nur 17,99 Euro

Entscheidest du dich für die 5-Jahres Lizenz, zahlst du aktuell nur 89,99 Euro. Aufs Jahr runter gerechnet zahlst du so nur 17,99 Euro pro Jahr (Normalpreis: 59,99 Euro). In 5 Jahren sparst du satte 200 Euro! Warum also jedes Jahr eine neue Lizenz für 59,99 Euro kaufen?! Upgrades auf kommende Versionen (Bitdefender 2019, 2020 usw.) sind natürlich kostenlos enthalten. Kein anderer Hersteller bietet ein vergleichbares Angebot.
Vorteile
  • Top Virenschutz (100%)
  • Zahlreiche Zusatzfunktionen
  • Zahlreiche Testsiege
  • Einfache Bedienung
  • Verfügbar für Windows, Android, iOS und Mac
Nachteile
  • keine bekannt

Bester kostenloser Virenscanner: Avast Free Antivirus

Avast Free Antivirus Avast bietet Virenscanner für Windows-Computer, Mac, iOs- sowie Android-Geräte an. Millionen Computernutzer verlassen sich auf die kostenlose Avast-Version (https://www.avast.com/de-de/index). Von den getesteten Gratis-Virenscannern erzielte Avast die besten Testergebnisse (mittelmäßige Erkennungsrate). Wer ein wenig Erfahrung mit dem Umgang mit Computern hat, dürfte recht schnell mit der Schutz-Software zurechtkommen. Laien könnten hier und da kleine Schwierigkeiten bekommen. Außerdem trägt der Virenscanner in puncto Werbung sehr dick auf und wirbt stark für das Kaufprodukt. Sehr nervig: Avast Free Antivirus zeigt auf sauberen Computern „Bedrohungen“ an, um verunsicherte Kunden zum Kauf der Kostenpflichtigen-Version zu animieren.

Die Freeware von Avast präsentiert sich mit mehreren Schutzmodulen, die ein sicheres Arbeiten in jeder Situation gewährleisten. Wie alle renommierten Sicherheitslösungen arbeitet die Software mit Echtzeitschutz. Im Rahmen dieser Funktion überwacht Avast Free Antivirus eingehende E-Mails und Dateien. Für Nutzer, die sich regelmäßig auf Tauschbörsen bewegen, bietet sich das Tauschbörsen-Tool an. Auch Messenger und Benachrichtigungsdienste unterliegen der regelmäßigen Überwachung auf Viren und andere Malware. Vorteilhaft ist die individuelle Einstellbarkeit des Scanners. So definiert der Nutzer, wann das Virusprogramm mögliche Schadprogramme als solche einstuft.
Zusätzlichen Schutz bietet die kostenlose Sicherheitslösung durch die Kontrolle der WLAN-Sicherheit, indem Sie das Netzwerk kontinuierlich auf Schwachstellen prüft und diese umgehend meldet. Auf dem PC gespeicherte Passwörter verschließt Avast Free Antivirus in einem sicheren Tresor.
  • Kompatibel ab Windows XP SP3
  • Registrierung für dauerhafte Nutzung erforderlich
  • Ohne Registrierung nur 30 Tage Testversion
Bewegt man sich regelmäßig im Internet, nutzt Online-Banking oder shoppt häufig im Internet, sollte man sich besser für eine zuverlässigere Virenschutz-Lösung entscheiden.
Vorteile
  • Guter Grundschutz
  • Kostenlos
Nachteile
  • Wenige Zusatzfunktionen
  • Nervige Werbung

Kostenlose Virenscaner bieten deutlich weniger Schutz

Kostenlose Virenscanner verfügen über nur sehr wenige wichtige Zusatzmodule. Verzichten müssen Nutzer von kostenlosen Antivirenprogramme beispielsweise auf Spamfilter für E-Mails, die Warnung vor betrügerischen Webseiten oder die Möglichkeit, einen besonders sicheren Browser für OnlineBanking und -Shopping zu nutzen. Die Wahrscheinlichkeit, sich einen Virus einzufangen, wenn man einen kostenlosen Virenscanner nutzt, ist deutlich größer, als wenn ein kostenpflichtiger Virenscanner (mit zahlreichen Zusatzmodulen) zum Einsatz kommt.

Gratis Virenscanner Virenschutz Firewall Phishing-Schutz E-Mail-Schutz Kinder-Schutz Notfall-CD Sichere-Bezahlung Update-Manager
Avast Free Antivirus
77% Nein Ja Nein Nein Nein Nein Nein
Avira Free Antivirus
76% Nein Nein Nein Nein Ja Nein Nein
AVG Anti-Virus Free
76% Nein Ja Nein Nein Ja Nein Nein
Microsoft Security Essentials
67% Ja Nein Nein Nein Ja Nein Ja
Nur kostenpflichtige Premiumversionen bieten umfassenden Schutz. Lediglich erfahrene Computernutzer, die sich bereits ausführlich mit dem Thema PC Sicherheit beschäftigt haben, sollten sich mit einem kostenlosen Virenscanner schützen.

Die restlichen Testkandidaten im Antivirus Test

Kaspersky Internet Security

Kaspersky Internet SecurityDer Name Kaspersky ist bereits seit einigen Jahren ein Synonym für mehr Sicherheit im Netz. Die Kaspersky Internet Security (https://www.kaspersky.de/internet-security) sagt Trojanern, Würmern, Viren und anderen schädlichen Codes den Kampf an und schützt darüber hinaus zuverlässig vor Daten-Diebstahl. Dabei agiert Kaspersky außerordentlich Ressourcen-schonend. Kaspersky bietet äußerst umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen – für einzelne Geräte, aber auch als Multi Device Edition für mehrere Computer. Wer einen guten Virenschutz (94.6 Prozent) und zahlreiche Zusatzfunktionen wünscht, macht mit der Kaspersky Internet Security nichts falsch. Vorsicht jedoch beim Kauf der Security Suite über die Herstellerseite: Unbedingt die Option Abo-Service deaktivieren. Andernfalls verlängert sich die kostenpflichtige Lizenz nach Ablauf automatisch.

Eine durchdachte Allroundlösung mit nutzerfreundlicher Bedienung. Die Sicherheitslösung ist Antivirus-Programm und Firewall zugleich und überzeugt durch eine intelligente und Ressourcen schonende Performance. Mit 230 MB liegt der Speicherplatzbedarf der Kaspersky Sicherheits-Software in Anbetracht der zahlreichen Features im sehr guten Bereich.

Der Virenscanner prüft Websites, E-Mails und Chats auf Gefahrenquellen und Links mit Gefahrenpotenzial im Echtzeitmodus. Kombiniert mit einer zuverlässigen Firewall erkennt das Antivirenprogramm die Gefahren aus dem Internet zuverlässig und schützt vor Ransomware, Spyware sowie Trojanern, Viren, Würmern und Rootkits. Unabhängig vom verwendeten E-Mail-Programm scannt die Sicherheitslösung alle via POP3, IMAP, SMTP und NNTP ein- und ausgehenden Mails auf Viren und andere Schadprogramme. Chats wie ICQ, Jabber und Yahoo sind zusätzlich vor Phishing und gefährlichen Links geschützt.
Unverzichtbar ist der integrierte Online-Banking Schutz für Passwörter, PINs und andere sensible Daten. Ein Anti-Spam-Programm, Schutz für die Webcam und eine Kindersicherung ergänzen die Sicherheitsfeatures.
  • Kompatibel mit allen Windowsversionen ab Windows XP
  • 230 MB Speicherplatz
  • 30 Tage kostenlose Testversion
  • Vollversion für 1 Jahr um 39,95 Euro
  • Abo-Version mit automatischer Verlängerung möglich
Trotz der umfangreichen Funktionalitäten, die Kaspersky Lab in die Lösung integrierte, fehlt ein Passwortmanager und der Support ist nur während der Bürozeiten für die umgehende Problemlösung verfügbar. Für Privatanwender eine nicht ganz glückliche Lösung.
Vorteile
  • Guter Virenschutz (94.6%)
  • Zahlreiche Zusatzfunktionen
  • Zahlreiche Testsiege
  • Einfache Bedienung
Nachteile
  • keine bekannt

Norton Security Deluxe

Der Hersteller Symantec gehört zu den größten IT-Security-Unternehmen weltweit. Die von Symantec entwickelte Sicherheitssoftware Norton Security Deluxe (https://de.norton.com) ist eine Kombination aus Firewall und Antivirenprogramm und schützt bis zu fünf PCs und andere Endgeräte vor den Gefahren aus dem Internet. Also ideal für die Sicherheit kleiner Netzwerke. Sollte die Software nicht in der Lage sein, eventuell vorhandene Viren vom PC zu entfernen, verspricht der Hersteller die Rückzahlung des Kaufpreises. Ein komfortabel bedienbares Online-Portal unterstützt den Anwender bei der Verwaltung.

Die Benutzerfreundlichkeit der Sicherheitssoftware beginnt bereits bei der Installation und setzt sich auf dem Userinterface fort. Aufgrund der durchdachten Standardeinstellungen ist in der Regel keine weitere Konfiguration erforderlich. Den Kern der Sicherheitslösung bilden der Virenscanner und die Firewall mit hohem Individualisierungsgrad. Rund um diese Funktionen besitzt die Version Deluxe wichtige Features für die individuelle Sicherheit.

So erkennt der Benutzer beispielsweise über die Norton Security Toolbar den Sicherheitslevel aufgerufener Websites. Mit Identity Safe schützt das Sicherheitsprogramm die Identität des Nutzers sowie dessen Passwörter oder Kreditkartendaten. Die Scanfunktion läuft im Hintergrund ohne Beeinträchtigung der Performance und informiert den Benutzer im Bedarfsfall über Pop-Up.
Norton Security De Luxe zeichnet sich, mit Ausnahme des Kinderschutzes, durch innovative Sicherheitsfunktionen aus. Die Performance des Rechners wird weder beim Start noch im Betrieb beeinträchtigt. Gesamt betrachtet ist die Sicherheitssoftware von Symantec ein hervorragender Rundum-Schutz privater Daten gegen alle Arten von Gefahren aus dem Internet einschließlich Phishing-Angriffen.
  • Kompatibel Windows XP SP3, Windows Vista SP 1, Windows 7 SP1 und alle höheren Versionen.
  • 300 MB Speicherplatzbedarf
  • Vollversion für 1 Jahr 79,99 Euro

F-Secure Internet Security

F-Secure wurde 1988 gegründet und gilt als Technologie-Pionier, entdeckte u. a. Rootkits. F-Secure Internet Security (https://www.f-secure.com/de_DE/) gehört zusammen mit ESET Internet Security zu den günstigsten Antivirenprogrammen, besitzt aber auch nicht so viele Features. F-Secure Internet Security ist ein recht nacktes Antivirenprogramm. Mit einer Viren-Erkennungsrate von 87.1 Prozent spielt der sehr übersichtlich gestaltete Virenscanner weit vorne mit und ist der größte Aufsteiger des letzten Antivirus Tests. Leider hat F-Secure große Probleme mit Fehlalarmen (False Positives).

Die Sicherheitslösung F-Secure-Internet-Security ist eine einfache Basislösung für die Sicherheit von PCs im Internet. Über das optionale Abo-System entscheiden Sie, wie lange und für wie viele Geräte Sie das Antiviren-Programm nutzen. Eine Firewall ist in die Software nicht integriert, da sich F-Secure dafür entschied die in modernen Betriebssystemen bereits integrierte Firewall nicht zu ersetzen. Trotz des großen Speicherplatzbedarfs überzeugt die Software durch einen Schnellscan von nur wenigen Sekunden.

Wie jede gute Security-Lösung erkennt und entfernt auch F-Secure Internet Security Viren, Trojaner und alle anderen Schädlinge schnell und zuverlässig. Der integrierte Kinderschutz gewährleistet ein kindgerechtes Surfen im Internet. Die Einstellungen für den Kinderschutz sind unkompliziert durchzuführen und durch die grundsätzlich hohe Benutzerfreundlichkeit auch für weniger versierte Anwender gut verständlich.
Ebenfalls erwähnenswert ist der integrierte Browserschutz. Diese Schutzfunktion arbeitet mit speziellen, im Browser installierten, Erweiterungen. Über diese Tools stellt die Software Sicherheitsbewertungen der aufgerufenen Websites zur Verfügung und blockiert diese im Ernstfall. Eine effektive Funktion, um die Gefährdung des Befalls durch Schadsoftware zu minimieren.
  • Kompatibel ab Windows 7 SP1
  • 1,2 GB freier Speicherplatz
  • 30 Tage kostenloser Test der Vollversion über Hersteller-Website
  • Vollversion für 1 Jahr ab 49,90 Euro (für mehrere Geräte und längeren Zeitraum wählbar)
  • Intel Pentium Prozessor
Die F-Secure Internet Security unterstützt alle Endgeräte vom PC über MAC bis zum Android-Smartphone oder iPad. Davon ausgenommen sind allerdings alle ARM-basierten Tabletts.

ESET Internet Security

Die ESET Internet Security (https://www.eset.com/de/) ist ein super Beispiel dafür, wie einfach sich eine Internet-Security einrichten lässt. Die Virenschutz-Lösung überzeugt durch eine übersichtliche Bedienoberfläche und sehr aussagekräftige Warnmeldungen. Und auch die Ausstattung kann sich sehen lassen.

Wie beim Großteil aller bekannten Antiviren-Programme handelt es sich bei ESET Internet Security um eine Komplettlösung zum Thema Sicherheit für Windows. Kombiniert mit einer Firewall schützt die Software nicht nur vor Malware, sondern wehrt erfolgreich Hackerangriffe ab. Der Speicherplatzbedarf der Software ist mit 618 MB im Verhältnis zu anderen Lösungen groß. Der Schnellscan nimmt mit 83,0 Sekunden verhältnismäßig viel Zeit in Anspruch.

Die Komplettlösung ESET schützt den PC zuverlässig vor den Gefahren, die im Internet lauern. Dazu zählen Viren, Trojaner und Spyware genauso wie Phishing oder die immer häufiger anzutreffende Ransomware. Besonders beruhigend wirkt der kontinuierlich im Hintergrund laufende UEFI-Scanner, der sich nur bei erkannten Problemen beim Nutzer meldet und den ersten Scan bereits vor dem Start von Windows durchführt. Ein weiterer Schwerpunkt von ESET ist die Sicherheit beim Shoppen. Für diesen Zweck entwickelte der Hersteller der Sicherheitssoftware einen speziellen Browser, mit dem der Nutzer im Internet sicher unterwegs ist und auch Bankgeschäfte geschützt erledigt. Denn Kontonummern und PINs sind vor unbefugtem Zugriff geschützt.
Wie alle innovativen Sicherheitsprodukte verfügt auch ESET Internet Security über eine Kindersicherung, die das Sperren von Websites unter Berücksichtigung der Inhaltskategorie erlaubt. Der Heimnetzwerk- und Webcam-Schutz sowie die Optimierung des Schutzes der eigenen Daten durch das Verbergen des eigenen Rechners vor Fremdsystemen ergänzen das umfangreiche Leistungspaket.

ESET Internet Security erkannte im letzten Antivirus Test 87.1 Prozent aller Schädlinge. Leider hatten wir ein paar Schwierigkeiten mit dem Live-Installer von Eset.
  • Kompatibel mit allen Windowsversionen ab Windows Vista
  • 618 MB Speicherplatzbedarf
  • 30 Tage kostenlose Testversion
  • Vollversion für 1 Jahr um 34,95 Euro (bis zu 3 Jahre wählbar)
ESET Internet Security präsentiert sich mit mehreren sehr interessanten Lösungen und weist alle für die zuverlässige Sicherheit wichtigen Funktionalitäten auf. Nur beim Kinderschutz zeigt die Sicherheitssoftware durch die reduzierte Ausführung eine gewisse Schwäche.

Avira Internet Security

Avira bietet zahlreiche Sicherheitslösungen an - Antivirus-Produkte für PC, Android, iOS und Mac. Die Avira Internet Security (https://www.avira.com) hat deutlich mehr Features als die kostenlose Version (Avira Free Antivirus) und sorgt für etwas mehr Virenschutz.

Avira Internet Security Suite ist eine Sicherheitslösung für bis zu vier PCs oder Macs. Das Leistungsspektrum der bekannten Software umfasst einen zuverlässigen Webschutz und verifiziert mit Malware infizierte E-Mails genauso wie Phishing-Inhalte. Auf eine eigene Firewall verzichtete Avira; liefert allerdings einen komfortablen Manager für die Windows-Firewall mit. Der Speicherplatzbedarf der Security Suite ist mit 873 MB überdurchschnittlich hoch, wobei dies bei den großzügig gestalteten Speicherressourcen moderner PCs unproblematisch ist. Für den Schnellscan benötige die Software nur 28 Sekunden. Besonders angenehm für den Anwender: Die durchschnittliche CPU-Auslastung während eines umfangreichen Scans liegt bei 30 Prozent.
Laut Tests erkennt die Software 85 Prozent aller aktuellen Gefährdungen in Form von Malware und Viren. Davon abgesehen ist der Echtzeit Scan rund um die Uhr aktiv und sorgt mit seinem Scandurchlauf Luke Filewalker kontinuierlich für Sicherheit, ohne dabei die Performance zu beeinträchtigen. Nur die Überwachung der E-Mails weist einen kleinen Wehrmutstropfen auf. Denn nur über POP oder IMAP abgerufene Mails werden geprüft.
  • Kompatibel ab Windows 7
  • 873 MB Speicherplatzbedarf
  • 30 Tage kostenlose Testversion
  • Vollversion für 1 Jahr ab 39,90 Euro (Abo-Abwahl beim Kauf sehr versteckt)
  • Komfortabler Firewall-Manager für die Windows-Firewall integriert

G Data Internet Security

Security made in Germany. G-Data stellt seit 1985 AV-Software her und führte den Echtzeit-Schutz ein. Die G Data Internet Security 2018 (https://www.gdata.de) präsentiert sich mit einem umfangreichen Leistungsspektrum für den Schutz von PCs. Kombiniert mit einer integrierten Firewall schützt die Sicherheitssoftware vor Schadsoftware in verschiedensten Variationen. Allerdings handelt es sich bei dieser Software ausschließlich um eine Ein-Geräte-Lösung und kein Gesamtpaket für mehrere Geräte, wie sie vor allem private Anwender immer mehr schätzen. Dieser kleine Wehrmutstropfen wird jedoch durch wirklich geringe Lizenzgebühren und die hohen Sicherheitsstandards relativiert.

Hackerangriffe unterbindet die integrierte Firewall und ein Anti-Phishing Modul sorgt für zusätzlichen Schutz sensibler Daten. Besonders interessant sind die eingesetzten Standards zum Löschen wichtiger Informationen, wie sie ansonsten nur in der Industrie oder beim Geheimdienst zum Einsatz kommen. Für den Ernstfall kann man mit G Data einen bootfähigen Datenträger erstellen und Cloud-Backups von persönlichen Daten.

Die Softwarelösung verhindert über den Keylogger-Schutz das Ausspäten von Zugangsdaten. Der E-Mail-Schutz schützt das E-Mail-Postfach und die BankGuard-Technologie gewährleistet sicheres Online-Banking, während der Kinderschutz für altersgerechtes Surfen sorgt.
  • Kompatibel ab Windows 7
  • 196 MB Speicherplatzbedarf
  • 30 Tage kostenlose Testversion
  • Vollversion für 1 Jahr ab 39,90 Euro (Laufzeit bis zu 3 Jahren)
  • 5 Euro Aufpreis für jedes weitere Gerät
  • Komfortabler Firewall-Manager für die Windows-Firewall integriert
G-Data bietet drei Windows-Virenscanner an und je eins für Android & Mac. Obwohl die Produkte recht günstig sind, bieten sie einen recht guten Virenschutz.

Emsisoft Anti-Malware

Emsisoft Anti Malware (https://www.emsisoft.com/de/) ist eine schlanke Antivirus-Software zum Schutz privater PCs. Die Sicherheitslösung basiert auf dem System des Dual-Engine-Scanners. Zwei Scanner mit jeweils unterschiedlichen Aufgaben prüfen den PC auf eventuell vorhandene Viren und Malware. Während eine Engine ausschließlich auf allgemeine Bedrohungen spezialisiert ist, konzentriert sich die zweite Engine auf das Vorhandensein unerwünschter Programme. Das Ergebnis ist ein schnell und effizient gestalteter Scandurchlauf ohne Einschränkung der Performance.

Wie alle modernen Sicherheitslösungen konzentriert sich Emsisoft auf Viren allgemein sowie Ransomware, Trojaner und potenziell unerwünschte Programme sowie auf Gefahren, denen ein PC in Form von Bots und Backdoors ausgesetzt ist. Während des Surfens im Internet verhindert die Sicherheitssoftware den Zugriff auf Websites mit schädlicher Software. Der Echtzeit-Datenwächter prüft mit zwei Engines kontinuierlich Downloads ohne spürbare Auswirkung auf die Performance. Als Sicherheitssoftware ist Emsisoft selbstverständlich mit einem Schutz gegen Ransomware ausgestattet.
  • Kompatibel ab Windows 7
  • Als Emsisoft Anti Malware für Server auch für Server geeignet
  • 30 Tage kostenlose Testversion
  • Vollversion für 1 Jahr ab 39,95 Euro (Rabatte bei längeren Laufzeiten)
  • Erweiterung für Emsisoft Mobile Security verfügbar
  • Geld-zurück-Garantie

AVG Anti-Virus Free

AVG Anti-Virus Free (http://free.avg.com) ist mit Sicherheit der bekannteste kostenlose Virenscanner. Der Funktionsumfang konzentriert sich in erster Linie auf das Aufspüren und Entfernen von Malware und schützt so vor der Zerstörung wichtiger Daten. Im Rahmen der Software-Optimierung erhöhte sich die Geschwindigkeit des Scan-Vorgangs um ungefähr 50 Prozent. Weitere Verbesserungen der Performance zeigen sich beim Bootvorgang sowie bei der Browsernutzung bei paralleler Überwachung.

Die Antiviren-Lösung AVG Anti Virus Free konzentriert sich in erster Linie auf den Sicherheitsscan von PCs. Dabei untersucht die Software Dateien und Ordner genauso wie angeschlossene portable Speichermedien wie USB-Laufwerke oder DVDs nach Viren, Trojanern und Würmern sowie Spyware. Einmal gefunden, vernichtet es die Schadsoftware umgehend. Beim Surfen im Internet nutzt die Sicherheitslösung von AVG den integrierten Links-Scanner. Dieser prüft die hinter dem Weblink stehende Site bereits vor dem Klick auf mögliche Schadsoftware.

Zusätzlichen Nutzen bietet das Notfall-Startmedium, das vom Anwender für den Fall einer starken Schädigung durch Schadsoftware im Vorfeld erstellt wird.
  • Kompatibel ab Windows Vista
  • 235 MB Speicherplatzbedarf
  • Freeware
  • Experten empfehlen benutzerdefinierte Installation
Der Virenscanner schützt neben Internet und E-Mail auch die Privatsphäre. Extras wie Spamfilter oder Kinderschutz fehlen. Nur wer umsichtig agiert und unsere Virenschutz-Regeln beachtet, kann mit einem kostenlosen Virenscanner allein einen ordentlichen Schutz erzielen.

AVG Internet Security

AVG nennt die AVG Internet Security (http://www.avg.com/de-de/) die erste Verteidigungslinie für den PC. Die AVG Sicherheitslösung zeigt sich mit einem sehr guten Funktionsumfang vom Schutz gegen Malware bis zum Zahlungsschutz. Im Kern eine Schutzsoftware gegen Schadprogramme, runden zusätzliche Funktionen das Sicherheitsprofil professionell ab.

Als Komplettpaket weist AVG Internet Security eine Firewall zum Schutz gegen Hackerangriffe auf. Aber auch in allen anderen Bereichen zeigt sich die Sicherheitssoftware kompetent. So gewährleistet der kontinuierliche Echtzeitscan Schutz vor Viren, Spyware, Trojanern, Rootkits oder Ransomware. Internet- und E-Mail-Schutz bietet das Programm genauso, wie es die Privatsphäre schützt. Beim Online-Shopping und beim Surfen allgemein greifen spezielle Sicherheitsmaßnahmen zum zuverlässigen Schutz sensibler Daten.

Die Infozentrale lässt sofort erkennen, bei welchen Schutzkomponenten Aktualisierungsbedarf besteht. In Bezug auf die Konfiguration ist AVG ein Meister im Täuschen und Tarnen. Denn auf den ersten Blick suggeriert die Software das Fehlen individueller Konfigurationsmöglichkeiten. Erst wenn sich der versierte Anwender in die tieferen Ebenen der Sicherheitslösung begibt, eröffnen sich die zahlreichen Möglichkeiten der Individualisierung.
  • Kompatibel ab Windows XP, Android 4.0 und MacOS X 10.8
  • 916 MB Speicherplatzbedarf
  • 30 Tage kostenlose Testversion
  • Vollversion für 1 Jahr und ein Gerät ab 54,99 Euro
  • Spezialschutz für Android-Geräte
  • AVG Secure VPN als 30tägige Testversion

Avira Free Antivirus

Avira Free Antivirus (https://www.avira.com/de/avira-free-antivirus) ist die kostenlose Basisversion der recht beliebten Avira Internet Security. Trotzdem enthält es interessante Features, die maßgeblich zur zusätzlichen Sicherheit von PCs und Smartphones beitragen. Nach der Standard-Installation ist nur ein Teil der Funktionen aktiviert. Daher sollte der Nutzer unbedingt unmittelbar nach der Installation zusätzliche Einstellungen vornehmen. Dies ist im Administrationsbereich unter „PC Sicherheit“ problemlos möglich.

Als Freeware bietet die Sicherheitssoftware von Avira Schutz vor Viren und Schadsoftware. Nicht mehr und nicht weniger. Wer zusätzlichen Browserschutz benötigt, Wert auf einen Passwort Manager oder sonstige Sicherheitsfeatures Wert legt, wird enttäuscht sein. Trotzdem ist Avira Free Antivirus eine recht praktikable Lösung. Vorausgesetzt, Sie führen als Anwender alle verfügbaren Einstellungen korrekt durch. Dazu zählt die Aktivierung von Rootkit gleichermaßen wie die scharf geschaltete Heuristik.
Allerdings kann die Sicherheitslösung noch mehr. Unter Gefahrenkategorien befindet sich die Option „Programme, die Privatsphäre verletzen“. Ist diese ebenfalls aktiviert, schützt die Freeware zusätzlich die Privatsphäre des Benutzers. Dadurch erhält die auf den ersten Blick doch sehr schlank gehaltene Antivirus-Software wichtige Zusatznutzen.
  • Kompatibel ab Windows 7 oder Android 4.0.3
  • Freeware
  • Speicherplatzbedarf 274 MB
  • Nachkonfiguration nach Standardinstallation erforderlich

McAfee Total Protection

Als weltweit führendes Sicherheitsunternehmen zählt McAfee hinsichtlich PC-Sicherheitslösungen zu den Pionieren. Die McAfee Total Protection (https://www.mcafee.com/consumer/de-de/store/m0/) prüft bereits beim Download oder beim Einschub von USB-Datenträgern auf mögliche Schadsoftware und verschiebt diese umgehend in Quarantäne. Die Software schützt alle Aktivitäten vom einfachen Datentransfer via Datenträger bis zum Online-Shopping im Internet.

McAfee Total Protection präsentiert sich mit einem umfangreichen Leistungsspektrum. Im Rahmen der allgemeinen PC-Sicherheit scannt die Sicherheitslösung alle mit dem PC verbundenen USB-Datenträger und Dateien auf dem PC auf mögliche Schadsoftware in Form von Viren, Spyware, Trojanern und andere Malware. Der WebAdvisor schützt vor unsicheren Websites und Onlineshops und informiert darüber bereits bei der Darstellung in der Google Ergebnisliste; also noch vor dem Klick auf den Link. Selbstverständlich erhält auch der E-Mail-Verkehr gezielte Aufmerksamkeit, indem die Software Spam- und Phishing-Mails gezielt identifiziert.

Immer größere Bedeutung erhalten sogenannte Online-Tresore. Hier speichern Anwender wichtige persönliche Daten in einer verschlüsselten Anwendung. Ein Zugriff durch Hacker ist dadurch zuverlässig ausgeschlossen. Für das sichere Vernichten sensibler Daten bietet McAfee Total einen Datenshredder auf höchstem Sicherheitsniveau. Einmal gelöscht, ist das Wiederherstellen der Daten unmöglich. Die integrierte Kindersicherung, ein Passwort-Manager und ein Prüftool für den Sicherheitscheck des Heimnetzwerks ergänzen die Sicherheitslösung.
  • Kompatibel ab Windows 7, Android 4.0 und MacOS X 10.8
  • 500 MB Speicherplatzbedarf
  • 30 Tage kostenlose Testversion
  • Vollversion für 1 Jahr und ein Gerät ab 59,95 Euro (irreführende Abos)
  • Alternativ Versionen für fünf und zehn Geräte verfügbar (79,95 und 89,95 Euro)
Der Virenschutz kann nicht mit den besser platzierten Virenscannern mithalten. Mit knapp 60 Euro ist das Virenschutz-Paket obendrein sehr teuer.

Ad-Aware Antivirus Pro

Die permanente Überwachung aller Aktivitäten und die Zwei-Wege-Firewall bilden das Herzstück der Antiviren-Lösung Ad-Aware Antivirus Pro (http://de.lavasoft.com). Trotz der eher aufwendigen Installation der Software präsentiert sich die Bedienoberfläche recht anwenderfreundlich. Der Echtzeitschutz von Ad-Aware Antivirus Pro ist immer aktiv. Laufwerke, unabhängig ob optische oder mobile, werden genauso sorgfältig gescannt wie die Registry oder der Speicher. Dabei achtet die Sicherheitslösung auf Schadsoftware in ihrer Vielfalt gleichermaßen wie auf Tracking-Komponenten oder lästige Werbung.

Genauso große Aufmerksamkeit schenkt die Software E-Mail-Programmen und Browsern. Denn den E-Mail-Posteingang überwacht die Lösung genauso in Echtzeit wie aufgerufene Links beim Surfen. Über die integrierte Zwei-Wege-Firewall erschwert die Sicherheitslösung Hackern den Zugriff auf den PC zusätzlich. Eine wichtige Maßnahme, um Daten vor Diebstahl oder Manipulation zu schützen.
  • Kompatibel ab Windows 7 32 und 64 Bit (laut Hersteller Lavasoft)
  • 800 MB Speicherplatzbedarf (verfügbarer Speicherplatz mindestens 1,8 GB)
  • 30 Tage kostenlose Testversion
  • Vollversion für 1 Jahr und ein Gerät ab 36 Euro (bis zu zehn Geräte)

Microsoft Windows Defender

Der Microsoft Windows Defender ist ein fester Bestandteil des Windows-Betriebssystems - seit Windows Vista. Doch was bietet die Sicherheitssoftware und ersetzt sie andere Sicherheitsmaßnahmen?. Hier ein vollmundiges Zitat von der Microsoft-Webseite: Wenn Sie Ihren PC mit Windows Defender Antivirus schützen, erhalten Sie umfassenden Schutz für Ihr System, Ihre Dateien und Ihr Onlineaktivitäten vor Viren, Schadsoftware, Spyware und anderen Bedrohungen". Zwar hat Microsoft im Vergleich zu früher in diesem Bereich tatsächlich stark aufgeholt.

In der aktuellsten Version unter Windows 10 bringt der Defender einige nützliche Extras mit. So ist eine App- & Browsersteuerung integriert, die unbekannte Apps und Dateien aus dem Internet genau untersucht. Die Familienoptionen ermöglichen die detaillierte Regelung des Nutzerverhaltens von Kindern und Jugendlichen. Ein Firewall- und Netzwerkschutz ergänzt den Funktionsumfang.

Auch der Rückstand, zum Beispiel bei der Früherkennung von Malware, ist merklich kleiner geworden. Doch schwächelt der Virenscanner im Vergleich zu anderen externen Antivirus-Lösungen noch deutlich beim Virenschutz. Die Erkennungsrate ist weit unter dem Durchschnitt herkömmlicher Antiviren-Programme.
Nur Computernutzer, die ganz auf den Einsatz eines Virenscanners verzichten, sind noch schlechter geschützt. Fällt die Entscheidung auf die alleinige Nutzung des Microsoft Windows Defender, sollten Anwender unbedingt darauf achten, immer alle Windows-Updates zu installieren.
  • Vorinstalliert ab Windows Vista
  • Kostenloser Download ab Windows XP SP2, Windows Server 2003 SP 1 und Windows Server 2008
  • Windows Installer 3.1 oder höher Voraussetzung
  • 20 MB Speicherplatzbedarf
  • Freeware
  • Benutzerdefinierte Installation empfohlen

Ist ein Virenscanner notwendig oder nicht?

Viele Computernutzer sind der festen Überzeugung, dass man keinen Virenscanner braucht. Die Anbieter von Antivirenprogrammen würden nur teure Wundermittel verkaufen, die nichts bringen. Darüber kann man sicherlich lange diskutieren, wir sind anderer Meinung, ein Antivirenprogramm muss für die meisten Computernutzer sein! Selbst Microsoft ist dieser Meinung - der hauseigene Windows Defender ist mittlerweile ein fester Bestandteil von Windows.

Jeden Tag geistern Berichte durch die Presse, die neue gefährliche Viren beschreiben. Die Virenbedrohung ist akuter denn je. Deshalb ist es unbedingt ratsam, eher gestern als heute ein ausgefeiltes Virenschutzsystem zu installieren. Ohne Virenschutzmaßnahmen ist eine bevorstehende Virenverseuchung sehr wahrscheinlich - vor allem, wenn Anwender über das Internet E-Mails austauschen und Web-Sites nutzen. Die Gesamtzahl der im Umlauf befindlichen Viren beziffern Virenscanner-Hersteller auf rund 100 Millionen Viren. Die monatliche Viren-Infektionsrate liegt aktuell bei knapp 10 Prozent. Das heißt, von 1000 PCs kommen monatlich durchschnittlich 100 Rechner mit einem Virus in Berührung.

22 neue Schädlinge pro Sekunde!
In einem von Symantec kontrollierten Netzwerk wurden in einem Monat unglaubliche 57,6 Millionen neue Viren, Würmer und Trojaner entdeckt.

9.607 Malware-Varianten in nur 24 Stunden!
F-Secure registrierte vor kurzem 32.028 Infektionen mit 9.607 Schadcode-Variationen an nur einem Tag.

1 von 140 E-Mails enthält Schadcode!
Laut Symantec verursacht jede 140. untersuchte E-Mail Malware-Alarm.

Voraussagen für die nächsten Jahre gehen von einer weiteren Steigerung aus. Neue Technologien begünstigen diese Entwicklung. Besonders das Internet trägt zunehmend Schuld an der enormen Virenverbreitung. Haben sich 1996 noch 21 Prozent der Viren über E-Mail oder Internet-Downloads in das Computer-System eingeschlichen, sind es jetzt schon deutlich über 90 Prozent. Jeder Computernutzer mit Internet-Anbindung ist erheblich bedroht. Ein guter Virenscanner bietet einen sehr guten Schutz vor Viren. Er verlangsamt Windows nicht und kann viel Schaden verhindern.

Aufgrund der ständigen Malware-Weiterentwicklung kann jedoch kein Virenscanner vor allen erdenklichen Schädlingen schützen. Virenscanner sollten daher generell nur als Ergänzung zu allgemeinen Virenschutzmaßnahmen betrachtet bzw. eingesetzt werden. Absolute Sicherheit gibt es nicht!

Antivirenprogramm unter Linux, Macintosh?

Wer kennt sie nicht, die Linux-, und Macintosh-Benutzer, die meinen vor Viren und anderen Schädlingen sicher zu sein. Weil sie kein Windows nutzen. Fakt ist aber, dass es auch für diese Betriebssysteme Malware gibt. Dies ist aber noch nicht alles. Derartige Benutzer können über das Netzwerk, Internet oder per E-Mail auch Windows-Malware empfangen und unwissentlich weiterversenden. Werden solche Dateien dann vom Windows-Empfänger nicht untersucht, kann sich dieser infizieren.



Selbstverständlich kommt es bei Linux-, und Macintosh-Benutzern weitaus seltener zu Infektionen. Dennoch kann dieses Gefühl der Pseudosicherheit auch trügerisch sein. Ein Linux-, oder Macintosh-Anwender, der glaubt sich nicht um einen Virenscanner kümmern zu müssen, wird eine mögliche Infektion auch erst weitaus später bemerken. Aktuell sehr verbreitet ist zum Beispiel der Trojaner „Ransomware32“. Dieser infiziert Windows-, Linux-, und auch Mac-Systeme. Wir raten daher stets zum Einsatz eines aktuellen Antiviren-Programms.

Wichtige Schutzmaßnahmen

  • Installiere regelmäßig alle Sicherheitsupdates und Patches für alle Programme, die du installiert hast. Ältere Programme, die nicht mehr vom jeweiligen Hersteller unterstützt werden, solltest du von deinem Computer entfernen und nicht mehr nutzen.
  • Vermeide den Besuch fragwürdiger Seiten und sei beim Download von Dateien sehr vorsichtig. Prüfe jede Datei vor dem Öffnen mit einem Virenscanner.
  • Öffne keine Emails, die Anhänge enthalten, und deren Absender du nicht kennst. Für "unwichtige" Anmeldungen verwendest du am besten sogenannte Wegwerf-Adressen - so vermeidest du hohes Spamaufkommen.
  • Eine regelmäßige Datensicherung sollte selbstverständlich sein. Als Vorsorge für alle möglichen Probleme mit dem Computer ist eine Datensicherung das Beste was man tun kann. Ob manuell oder mit Hilfe einer Backup-Software - regelmäßige Datensicherungen sollten auf jeden Fall durchgeführt werden.
  • Weitere Schutzmaßnahmen findest du in unserem Virenschutz-Leitfaden.

Testverfahren - So testen und bewerten wir die Virenschutz-Programme

Die Testkandidaten

  • Bitdefender Internet Security, Kaspersky Internet Security, Norton Security Deluxe, Emsisoft Anti-Malware, G Data Internet Security, F-Secure Internet Security, Avast Free Antivirus, Avira Internet Security, McAfee Total Protection, Ad-Aware Antivirus Pro, Avira Free Antivirus, AVG Internet Security, AVG Anti-Virus Free, Microsoft Windows Defender, ESET Internet Security.

Die einzelnen Test-Disziplinen

Hinweis: Enorm aufwendig gestaltet sich die Bewertung der „Handhabung und Ausstattung“. Diese Tests werden nur 1-mal pro Virenscanner und Jahr durchgeführt.
Schutzwirkung
AV SoftwareDie Testergebnisse in der Disziplin Schutzwirkung beziehen wir vom englischsprachigen Testlabor AV-Software.com.

In vielen Virenscanner-Tests schneiden zahlreiche Antivirenprogramme, mit einer Erkennungsrate von über 95 Prozent, sehr gut ab. Der Grund ist ganz einfach: Die verwendeten Malware-Samples (Schädlinge) im Test sind bereits mehrere Tage, Wochen oder sogar Monate alt. Die Ausbreitungsgeschwindigkeit von Virenepidemien hat sich jedoch in den letzten Jahren deutlich erhöht. Ein kleines Bot-Netz kann in nur einer Stunde 200 Millionen Trojaner versenden. Umso wichtiger ist es, dass Antivirus-Programme aktuelle Schädlinge schon nach wenigen Stunden erkennen und beseitigen. Seriöse Virenschutz-Labore testen hauptsächlich mit neuen Schädlingen. Während die meisten Virenscanner - in Tests mit älteren Schädlingen - erstaunlich gut abschneiden, haben sie beim Erkennen von neuen Schädlingen teils große Probleme.
Software
  • Handhabung: Ein guter Virenscanner hilft nicht viel, wenn er sich nicht vernünftig bedienen lässt (Übersichtlichkeit...)
  • Nützliche Funktionen: Back-Up Funktion, Geschützter Browser, Phishing Schutz, E-Mail Schutz, Firewall, Kindersicherung, Software-Updater, Passwortschutz, Rettungs-CD.
  • Nervige Werbeeinblendungen (z.B. für Zusatzfunktionen) werden negativ gewertet.
Unsere Virenscanner-Testergebnisse veröffentlichen wir auch auf unserem Themenportal „Bundespolizei-Virus.de“.

@bleib_Virenfrei

  • kein Eintrag
kontakt@bleib-virenfrei.de
Ticket-Support
bleib-virenfrei
0176-30315121

Bisher 27 Kommentare

Dr. Kirschner
-
Ich habe mit großem Interesse Ihre Empfehlungen über Anti Viren Schutzprogramme gelesen. Das kostenpflichtige AVAST Pro Antivir mag von der wirksam her o. k. sein, hat aber einen entscheidenden Fehler: beim Erwerb des Software zu einem herabgesetzten Sonderpreis ist eine automatische Verlängerung vorgesehen. Diese jedoch enthält bei der rechtzeitigen Anzeige der möglichen Verlängerung nach Ablauf des Abonnements den wesentlich höheren Normalpreis. Trotz genauer Befolgung der Supportanweisungen war es mir nicht möglich, diese Kündigung vorzunehmen. Ein Blick in das Internet zeigte mir, dass ich nicht alleine mit diesem Problem konfrontiert bin. Meiner Meinung nach ist dies ein erheblicher Vertragsmangel (ein Anwalt würde vielleicht Betrug dazu sagen). Ich habe diesbezüglich an den Support geschrieben und erwarte nunmehr eine Rückantwort.
Hans-Peter Winter
-
Andere Vergleiche loben Bullguard an die erste Stelle - das taucht bei Ihnen nicht auf?!
Jan Arnoldt
-
Hallo, ich hab eine Frage zu einen Virenkit, der Name ist EgoSecure. Wie gut ist die Software, ist sie zum Bitdefinder noch besser?
Silke Nyhuis
-
Ich habe leider wenig Ahnung von allem, was mit Computern zusammen hängt. Um gut geschützt zu sein und preislich einen günstigen Schutz zu haben, überlege ich, die Bitdefender 5-Jahres-Lizenz zu erwerben. Ich besitze einen Festnetzrechner und ein Laptop, das ich damit schützen möchte. Da ich 2 Kinder habe ist mir der Familienschutz wichtig. Ist es möglich, auch mein Samsung S3 mini damit zu schützen? Ist der Schutz übertragbar, wenn ich ein neues Handy erwerbe? Vielen Dank für Ihre Antwort!
Tim
-
Hallo zusammen, für den Fall, dass man eine mehrjährige Lizenz erwirbt, stellt sich ja die Frage, ob die Lizenz an den Nutzer oder an das PC-System gebunden ist. Es kann ja durchaus sein, dass man innerhalb von drei oder fünf Jahren das PC-System wechselt. Kann hier jemand darüber Auskunft geben, ob man eine Bitdefender-Lizenz vom bestehenden zum nächsten System mitnehmen kann? Vielen Dank schon einmal im Voraus.
H. Zensen
-
Hallo, habe auf meinem PC noch Windows XP installiert, welches für meine Bedürfnisse vollkommen ausreicht. Bisher ist ein kostenloser Virenschutz dort tätig, möchte mir aber was "Gutes" zulegen. Kann ich Bitfender auch bei XP benutzen, oder muss ich ein neues Betriebssystem installieren. Danke im Voraus für einen Rat. H.Z.
Gerd
-
Ich empfehle Kaspersky. Zuverlässig und einfach im Aufbau, verständlich für jedermann, besonders auch für Senioren. Allerdings hatte ich 2 Schadprogramme auf dem Rechner, die spät erkannt wurden. Allerdings nach 4 Jahren Nutzung das erste mal Probleme.
GamoBill
-
Auch im aktuellen Real-World-Protection Test von AV-Comparatives hat Bitdefender alle Schädlinge erkannt.
bleib-Virenfrei.de
-
Vielen Dank! Hier das AV-Comparatives Testergebnis.
Marco Bours
-
Ich vermisse Comodo im Test. Comodo (kostenlos) bietet einige Extras. Beispielsweise kann der Virenscanner Chrome in Chromodo umwandeln, eine sichere Sandbox-Version des Browsers. Außerdem werden alle Daten über Comodos DNS-Server übertragen. So werden zahlreiche Viren ausgeschlossen.
Jean82
-
AV-Test hat heute einen neuen Test (März/April 2016) veröffentlicht. Bitdefender auf Platz 1, Kasperksy und Norton auf Platz 2. Emsisoft nur im unteren Mittelfeld.
bleib-Virenfrei.de
-
Vielen Dank für den Hinweis. Hier das komplette Testergebnis.
Klaus W.
-
Vielen Dank für diese wertvollen Infos. Einige Fragen habe ich jedoch noch: wir haben 2 Mac Rechner zuhause. Auf dem einen läuft ein virtuelles Windows. Ein Familienlizenz würde insofern natürlich Sinn machen, sofern diese Lösung beide Welten abdecken würde. Dass es so etwas gibt ist uns aber nicht bekannt. Was schlagen Sie in diesem Falle vor?

Der Virenscanner Test ist ja für Windows-Antivirenprogramme gemacht worden. Gibt es einen solchen Test auch für Mac-PCs?
CUBAN1358
-
Ich habe BitDefender seit 2012 im Einsatz und würde BitDefender jeden weiterempfehlen!!! Die meisten anderen Antivirus-Programme versagen gegen die neusten Schädlinge. Und ich habe schon fast alle Antivirus-Programme mal ausprobiert...
Walango
-
Heute ist es mir auch passiert. Habe einen Trojaner durch eine gefakte DHL Mitteilung aufgemacht. Kostenlose Virenscanner haben den Trojaner nicht gefunden. Nach 4 Stunden Virenscanner ausprobieren, habe ich mir die Bitdefender-Vollversion gekauft. Diese konnte den Trojaner entfernen. Allerdings bräuchte ich einen Tipp wie ich die Daten wieder entschlüssele?

Wäre klasse wenn ich hier Hilfe bekomme!
bleib-Virenfrei.de
-
Hallo Walango, dein System wurde vermutlich mit einem Ransomware-Schädling infiziert. Die Entschlüsselung von Dateien nach der Infektion ist nur in den seltensten Fällen möglich. Schicke uns bitte eine E-Mail mit weiteren Informationen zum Trojaner. Dann schauen wir mal.
Olli
-
Bitdefender läuft bei mir super. Erstaunlich wie schnell der Computer mit Bitdefender reagiert. Keine Verzögerungen. Deutlich schneller als mit Kasperksy oder Norton. Der Autopilot macht seine Arbeit sehr gut. Ich habe Bitdefender vor 2 Monaten installiert, bislang keine Fehlalarmen etc. Sehr gut gefällt mir auch der Ransomwareschutz.
Konstantin
-
Die Antivirenlösungen sind nicht gerade billig. Zumindest wenn es sich um IS-Lösungen handelt. 45€/Jahr sind keine Seltenheit. Was auch nervt: Viele Hersteller (zum Glück nicht alle) lassen beim "Kauf" nur die Auswahl 1 oder 3 PCs zu. Auswahl für 2 PCs sind da schon eher selten. Ich nutze die ESET SmartSecurity. Als stummer Hintergrundwächter keine Systemauslastung. Beim scannen geringe Auslastung. Im großen und ganzen bin ich mit dem Programm sehr zufrieden und würde es auch weiterempfehlen.
Quintus
-
Das Einzige was an Avast Free gut ist, ist der Deinstallations-Assistent. Hat man den Virenscanner installiert, wird man stündlich mit Werbung für das Kaufprodukt bombardiert. Nie wieder!!!
Marcus Meier
-
Kann das Testergebniss voll und ganz unterstreichen. Habe Bitdefender seit 2 Jahren installiert und bin sehr zufrieden. Gut und günstig. Leider lässt der Support etwas zu wünschen übrig.
C. Zilch
-
Hallo, ich habe Ihren Bericht mit großem Interesse gelesen. Leider haben Sie den Panda Antiviren Scanner nicht getestet. Ist der so schlecht oder noch zu unbekannt?
bleib-Virenfrei.de
-
Wir mussten den Virenscanner “Panda Free Antivirus” - aufgrund von Software-Problemen - vom letzten Test ausschließen. Der Virenscanner leistete im vorherigen Test ähnliche Testergebnisse wie der Avast-Free Virenscanner.
Ulrich Oppenheuser
-
Ich hatte bereits diverse Antivirenprogramme und Komplettlösungen im Einsatz. Kaum Schutz, schreckliche Bedienung, unstabil... Vor 2 Jahren bin ich auf Bitdefender gestoßen, seitdem nutze ich die Virenschutz-Software. Die Leistung ist sogar auf einem alten i3 Laptop sehr gut. Ganz klare Empfehlung!
Albert
-
Hallo, Ihren Test der Virenscanner finde ich sehr interessant. Wie häufig wird der Test aktualisiert? In Ihrem Vergleich taucht der Microsoft Windows Defender an einem relativ schlechten Platz auf. Leider gehen Sie nicht auf den in Windows 7 enthaltenen Microsoft Security Essentials ein. Meines Wissens nach arbeitet der anders. Ist geplant, die Security Essentials in Ihren Test mit einzubeziehen?
bleib-Virenfrei.de
-
~ alle 4 Monate aktualisieren wir diesen. Die Security Essentials aus dem Hause Microsoft kann nur unter Windows Vista und Windows 7 installiert werden. Wir nutzen auf all unsere Testsysteme Windows 8. Die Security Essentials schneidet in der Kategorie “Schutzleistung” bei allen Tests (z.B. AV-Test und AV-Comparatives) schlecht ab. Wir raten auf kostenlose oder kostenpflichtige Angebote von Dritt-Anbietern umzusteigen.
C.K.
-
Hallo, danke für den Test. Frage: besitzt Bitdefender einen sogenannten "Spiele-Modus", d.h. das Programm erkennt automatisch, ob sich der Nutzer im Moment in einer "Spiele-Session" befindet und verhindert "Update-Funktionen" selbständig? Zusatzfrage: Ist die 5 Jahres-Lizenz in Hinsicht auf Preis-Leistung etc. für einen solch langen Zeitraum empfehlenswert?

Danke für ihre Antwort im Voraus C.K.
bleib-Virenfrei.de
-
Die Bitdefender Internet Security besitzt bereits seit einigen Jahren einen Spielemodus, um ungestört spielen zu können. Die 5 Jahres-Lizenz lohnt sich vor allem für neu erworbene PCs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*
Name:*
E-Mail Adresse:*
Betreff:*
Nachricht:*
Antispam-Code: captcha
Neuen Sicherheitscode anfordern
Antispam-Code
eingeben:
*