NordVPN im Test: Das beste VPN auf dem Markt?

NordVPN Logo

NordVPN ist einer der bekanntesten VPN-Anbieter auf dem Markt. Der Anbieter verspricht eine Kombination aus hoher Sicherheit, schnellen Verbindungen und einfach zu bedienender Software. Doch hält der Dienst, was er verspricht? In einem ausführlichen Praxistest haben wir NordVPN auf Herz und Nieren geprüft. Dabei haben wir nicht nur die Verschlüsselung und die Servergeschwindigkeit unter die Lupe genommen, sondern u.a. auch die Benutzerfreundlichkeit und die Streaming-Kompatibilität.

Wir erhalten für die Links auf dieser Seite ggf. eine Vergütung vom Anbieter. Unsere Bewertung wird dadurch in keinster Weise beeinflusst – wir geben unsere Empfehlungen immer unabhängig ab.

Das Wichtigste in Kürze

Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte unseres Testberichts:

Unser Testfazit zu NordVPN

NordVPN Icon
Ab 3,99 Euro

(nordvpn.com)

NordVPN hat sich in unserem ausführlichen Praxistest als leistungsfähiger und zuverlässiger VPN-Dienst erwiesen. Sowohl die Netzwerkgeschwindigkeiten als auch die Streaming-Kompatibilität sind hervorragend. NordVPN bietet eines der weltweit größten VPN-Netzwerke mit tausenden Servern in dutzenden Ländern.

Die selbstverwaltete Server-Infrastruktur mit RAM-only Konfiguration sorgt für zusätzliche Sicherheit. Moderne VPN-Protokolle, 256-Bit-Verschlüsselung und eine strikte No-Log-Policy schützen die Privatsphäre der Nutzer. Mehrere externe Audits haben die Datenschutzpraxis von NordVPN bestätigt.

Die Software für Windows, Mac, iOS, Android und andere Plattformen ist sehr benutzerfreundlich gestaltet. Spezielle Server für Anwendungsfälle wie Torrenting, Multi-Hop oder Zensurumgehung stehen zur Verfügung. Mit dem Kill Switch und dem automatischen Schutz für unsichere WLAN-Netzwerke bietet NordVPN praktische Sicherheitsfunktionen.

Insgesamt konnte NordVPN in unserem Test in allen relevanten Kategorien wie Geschwindigkeit, Streaming, Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit überzeugen. Der Dienst hält, was er verspricht und ist eine hervorragende Wahl für alle, die ein zuverlässiges und leistungsstarkes VPN suchen.

Vor- und Nachteile von NordVPN

  • Knapp 5900 Server in 60 Ländern
  • Exzellente Geschwindigkeiten
  • 6 Geräte gleichzeitig
  • Übersichtliche Benutzeroberfläche mit umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten
  • Umfassende Streaming-Kompatibilität (z.B. Netflix, Amazon Prime)
  • Eigene Server-Infrastruktur mit RAM-only Servern für mehr Sicherheit
  • Moderne VPN-Protokolle und 256-Bit-Verschlüsselung
  • Spezielle Server z.B. für Torrents oder Zensurumgehung
  • Sicherheitsfunktionen wie Kill Switch und WLAN-Schutz
  • Verifizierte No-Log-Politik
  • Günstiges 2-Jahres-Paket
  • 30 Tage Geld-zurück-Garantie
  • Preise für 1-Monats-Tarif vergleichsweise hoch

Geschwindigkeit der NordVPN-Server: Herausragende Performance für Streaming und mehr

Die Geschwindigkeit ist ein kritischer Faktor bei der Auswahl eines VPN-Dienstes, insbesondere wenn Sie bandbreitenintensive Aktivitäten wie Streaming, Online-Gaming oder File-Sharing planen. In unseren Tests erreichte NordVPN beeindruckende Geschwindigkeiten von 222,4 Mbps im Download und 57,9 Mbps im Upload. Diese Werte liegen weit über dem Durchschnitt für VPN-Dienste und sind ein starkes Argument für die Nutzung von NordVPN.

Mit einer Download-Geschwindigkeit von 222,4 Mbps können Sie sogar 4K-UHD-Streams ohne Pufferung oder Qualitätsverlust genießen.

Unsere Ergebnisse zeigen, dass die Geschwindigkeiten zwar von Serverstandort zu Serverstandort variieren, NordVPN aber insgesamt sehr stabile und schnelle Geschwindigkeiten bietet.

NordVPN Geschwindigkeit

Server Download (Mbps) Upload (Mbps) Ping (MS)
Ohne VPN214.74238.932
Niederlande208.70225.756
Deutschland208.23225.6010
Italien208.07225.9321
Spanien207.12221.6835
Frankreich206.51226.0818
UK206.26227.039
Portugal205.64236.4150
Kanada192.47154.22103
USA (Ostküste)192.20206.5392
USA (Westküste)183.26177.28141
Südafrika155.13114.18183
Argentinien139.3485.25228
Australien138.15104.12203
Brasilien137.7698.17209
Japan136.56101.52215

Es ist wichtig zu beachten, dass die tatsächlichen Geschwindigkeiten abhängig von der individuellen Internetverbindung und anderen Faktoren variieren können.

Umfassende Streaming-Kompatibilität

Viele Nutzer entscheiden sich für einen VPN-Dienst, um geografische Sperren zu umgehen und auf Streaming-Dienste aus verschiedenen Ländern zuzugreifen. Aus diesem Grund haben wir NordVPN mit einer Vielzahl von Streaming-Plattformen getestet.

Kein anderer VPN-Anbieter konnte in unseren Tests so viele Plattformen freischalten.

Unterstützte Streaming-Plattformen (DE, CH, AT)

Amazon Video (DE) ARD (DE) Arte (DE) BR (DE) DAZN (DE)
Disney+ (DE) Eurosport (DE) Kabel1 (DE) MagentaTV (DE) MDR (DE)
Netflix (DE) ORF (AT) Pro7 (DE) rbb (DE) Sat1 (DE)
Servus TV (DE, AT, CH) Sky (DE) SRF (CH) 3Sat (DE) Waipu
Welt (DE) WDR (DE) Zattoo (CH) ZDF (DE)

Unterstützte Internationale Streaming-Plattformen

abc (US) Amazon Prime Video (US) Apple TV (US) BBC iPlayer (UK) Bloomberg (UK)
BT Sport (UK) CBS (US) Channel 4 (UK) Channel 4 (US) Disney+ (US)
epix (US) Eurosport (UK) FLIX (US) FOX (US) HBO Now (US)
Hulu (US) hustlerTV (US) ITV (UK) MLB.tv (US) NBC (US)
Netflix (US) NFL Gamepass (US) PenthouseTV (US) PlayboyTV (US) Showtime (US)
Sky (UK) Sky Go (IT) Sky News (UK) Watch ESPN (US)
Netflix mit NordVPN
Mit einem VPN kann man zum Beispiel den amerikanischen Netflix-Katalog nutzen, der eine größere Auswahl an Filmen und Serien bietet als die deutsche Version. Ein VPN ist auch nützlich, wenn man im Urlaub ist und weiterhin auf deutsche Inhalte zugreifen möchte.

Modernste VPN-Protokolle für optimale Sicherheit und Geschwindigkeit

NordVPN verwendet modernste VPN-Protokolle, um die Sicherheit Ihrer Daten zu gewährleisten. Die Anwendungen verwenden standardmäßig OpenVPN und WireGuard, zwei der derzeit sichersten und am weitesten verbreiteten VPN-Protokolle. OpenVPN ist ein bewährtes Protokoll, das für verschiedene Arten von Netzwerken geeignet ist. WireGuard ist ein neueres Protokoll, das vor allem für seine Geschwindigkeit bekannt ist. NordVPN hat dieses Protokoll in seine Technologie „NordLynx“ integriert, die zusätzlich durch ein doppeltes NAT-System abgesichert ist. NordLynx wurde entwickelt, um Geschwindigkeit und Verschlüsselung zu optimieren, ohne Kompromisse bei der Sicherheit einzugehen.

Für Mac-Computer und iPhones bietet NordVPN zusätzlich das Protokoll IKEv2/IPSec. Es ist besonders effizient beim Wechsel zwischen Netzwerken oder beim Wiederherstellen einer unterbrochenen Verbindung und bietet ebenfalls eine starke Verschlüsselung.

Unabhängig vom verwendeten Protokoll verwendet NordVPN den sicheren AES-256 Standard für die Verschlüsselung.

No-Log-Politik: durch unabhängige Audits bestätigt

Datenschutz ist ein kritischer Punkt, wenn es um VPN-Dienste geht. NordVPN verspricht eine strikte No-Log-Policy, was bedeutet, dass keine persönlichen Daten oder Online-Aktivitäten der Nutzer protokolliert werden. Doch Versprechen sind das eine, geprüfte Fakten das andere. Vor diesem Hintergrund hat NordVPN bereits mehrfach externe Audits durchführen lassen, um die Einhaltung der No-Log-Policy zu bestätigen.

Zuletzt veröffentlichte die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte im Dezember 2022 ein Gutachten, das die No-Log-Policy von NordVPN bestätigt. 2018 und 2020 führte PricewaterhouseCoopers AG Switzerland unabhängige Überprüfungen durch und kam beide Male zum gleichen erfreulichen Ergebnis.

NordVPN hat seinen Hauptsitz in Panama. Für die Privatsphäre und Sicherheit der Nutzer ist dies ein wichtiger Aspekt. Panama ist kein Mitglied der Überwachungsallianzen Five Eyes, Nine Eyes oder Fourteen Eyes. Diese Allianzen bestehen aus Ländern, die in großem Umfang Informationen austauschen.

Eigene Serverarchitektur und RAM-Disk Server in über 60 Ländern

NordVPN betreibt Server in 60 verschiedenen Ländern, was für die Nutzer eine enorme Flexibilität bei der Wahl ihres virtuellen Standortes bedeutet. Ganz gleich, ob es darum geht, geografische Sperren zu umgehen, spezielle Dienste zu nutzen oder einfach nur sicherer im Internet zu surfen: Bei einem so breit gefächerten Servernetzwerk findet sich für fast jedes Bedürfnis eine Lösung. Die große Anzahl an Servern hat auch den Vorteil, dass sie weniger ausgelastet sind, was in der Regel zu besseren Geschwindigkeiten und stabileren Verbindungen führt.

Während sich viele VPN-Anbieter auf die Anmietung von Servern von Drittanbietern verlassen, hat NordVPN im Jahr 2019 einen wichtigen Schritt unternommen und auf eine eigene Serverarchitektur umgestellt. Damit ist sichergestellt, dass die Daten nicht durch Dritte kompromittiert werden können, was bei gemieteten Servern immer eine potenzielle Gefahr darstellen kann. Außerdem kann das Unternehmen so schneller auf Sicherheitsprobleme reagieren.

NordVPN setzt ausschließlich RAM-Disk Server ein. Im Gegensatz zu herkömmlichen Festplattenservern werden auf RAM-Disk Servern keine Daten dauerhaft gespeichert. Bei jedem Neustart des Servers werden alle gespeicherten Informationen gelöscht. Dies minimiert das Risiko, dass sensible Daten bei einem physischen Zugriff auf den Server ausgelesen werden können.

Länder, in denen NordVPN Server betreibt

NordVPN betreibt VPN-Server in folgenden Ländern:

Vereinigte Staaten Kanada Brasilien Argentinien Mexiko
Costa Rica Chile Kolumbien Vereinigtes Königreich Deutschland
Niederlande Frankreich Schweden Schweiz Belgien
Dänemark Norwegen Polen Irland Tschechische Republik
Italien Spanien Finnland Serbien Österreich
Slowakei Slowenien Bulgarien Ungarn Lettland
Rumänien Portugal Luxemburg Ukraine Griechenland
Estland Island Albanien Zypern Kroatien
Moldawien Bosnien und Herzegowina Georgien Nord-Mazedonien Litauen
Australien Singapur Japan Hongkong Neuseeland
Taiwan Vietnam Indonesien Malaysia Südkorea
Thailand Südafrika Vereinigte Arabische Emirate Israel Türkei

Benutzerfreundliche Software mit intuitiver Server-Auswahl

Das Hauptfenster der NordVPN-Anwendungen zeigt eine große Weltkarte, die einen schnellen Überblick über die verfügbaren Serverstandorte gibt. Dies ist nicht nur optisch ansprechend, sondern auch funktional, da durch einfaches Anklicken eines Standortes auf der Karte eine Verbindung hergestellt werden kann.

Für diejenigen, die sich nicht selbst mit der Auswahl des besten Servers beschäftigen wollen, bietet NordVPN einen „Schnell verbinden“-Button. Ein Klick darauf und der Client wählt automatisch den optimalen Server aus, basierend auf verschiedenen Faktoren wie Ping-Zeit, Auslastung und Entfernung.

Ein Suchfeld ermöglicht das schnelle Auffinden eines bestimmten Serverstandorts.

NordVPN Software
Das Hauptfenster von NordVPN ist sehr benutzerfreundlich und übersichtlich gestaltet. Es ermöglicht dem Benutzer, sich schnell mit dem gewünschten Server zu verbinden und je nach Bedarf zwischen verschiedenen spezialisierten Servern zu wechseln.

Anwendungen für Desktop, Mobile, TV und Router

NordVPN unterstützt eine Vielzahl von Plattformen und Geräten. Die Kompatibilität umfasst gängige Betriebssysteme wie Windows, macOS und Linux sowie mobile Plattformen wie Android und iOS. So können Nutzer ihre Internetverbindung auf Computern, Smartphones und Tablets gleichermaßen absichern.

Zusätzlich bietet NordVPN Erweiterungen für beliebte Webbrowser wie Chrome, Firefox und Edge. Diese Erweiterungen sind besonders nützlich für Nutzer, die eine schnelle und einfache Möglichkeit suchen, ihren Browser-Traffic abzusichern, ohne die komplette VPN-Anwendung installieren zu müssen.

Für Unterhaltung und Streaming ist NordVPN auch auf Geräten wie Android TV, Amazon Firestick, Chromecast und Kindle Fire verfügbar. Gamer profitieren von der Unterstützung von NordVPN für Konsolen wie Xbox, PlayStation und Nintendo Switch. Diese Integration ermöglicht es Spielern, ihr Online-Spieleerlebnis zu sichern und möglicherweise auf Spiele und Server in anderen Regionen zuzugreifen.

Darüber hinaus unterstützt NordVPN spezielle Geräte wie Raspberry Pi, Chromebook, Oculus Quest und zahlreiche Router.

Speziellen Server für besondere Nutzungsanforderungen

NordVPN bietet spezielle Server für besondere Nutzungsanforderungen an. Dazu gehören Multi-Hop-, Torrent- und verschleierte Server:

Multi-Hop-Server

Multi-Hop, auch bekannt als Double VPN, ist eine Technologie, bei der der Internetverkehr über zwei oder mehr VPN-Server geleitet wird, bevor er sein Ziel erreicht. Diese zusätzliche Verschlüsselungsebene erhöht die Sicherheit und Anonymität erheblich. Multi-Hop ist besonders nützlich in hochsensiblen Szenarien oder wenn zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen erforderlich sind. NordVPN bietet spezielle Multi-Hop-Server an, die diese Art der Verschlüsselung ermöglichen.

Torrent-spezifische Server

Filesharing und Torrenting können rechtliche und sicherheitstechnische Risiken bergen. NordVPN begegnet diesem Problem mit speziellen, für Torrents optimierten Servern. Diese Server sind so konfiguriert, dass sie hohe Downloadgeschwindigkeiten bieten und gleichzeitig die Anonymität und Sicherheit der Nutzer gewährleisten.

Verschleierte Server

Die verschleierten Server sind vor allem für Reisende in Länder mit restriktiven Internetzugangsbestimmungen wie China, Russland oder Iran nützlich. Diese Server sind nämlich speziell für den Einsatz in Ländern und Netzen konzipiert, die den Zugang zu VPN-Diensten oder bestimmten Internetinhalten einschränken oder zensieren. Durch den Einsatz von Technologien, die den VPN-Verkehr als normalen HTTPS-Verkehr tarnen, können diese Server dabei helfen, VPN-Blockaden zu umgehen, ohne Gefahr zu laufen, entdeckt zu werden.

Um die Wirksamkeit der verschleierten Server von NordVPN in einem realen Szenario zu testen, haben wir einen in China offiziell zugelassenen VPN-Dienst verwendet und den verschleierten Verkehr von NordVPN durch diesen geleitet. Das Ergebnis war hervorragend: Wir konnten erfolgreich auf alle Seiten und Dienste wie WhatsApp zugreifen, die in China eigentlich gesperrt sind. Andere Anbieter hatten damit zum Teil große Probleme (siehe auch: VPN für China: Die besten VPN-Anbieter und WhatsApp in China nutzen)

Keine DNS-Leaks im Test

DNS-Leaks können auftreten, wenn eine VPN-Verbindung nicht korrekt konfiguriert ist, wodurch die tatsächliche IP-Adresse des Benutzers offengelegt werden kann. Die Überprüfung der DNS-Leak-Sicherheit ist daher ein kritischer Aspekt bei der Bewertung der Effektivität eines VPN-Dienstes.

Mit Hilfe von Tools wie ipleak.net, dnsleaktest.com und dnsleak.com haben wir verschiedene Tests durchgeführt, um festzustellen, ob die tatsächliche IP-Adresse sichtbar wird,

Bei diesen Tests wurden keine DNS-Leaks festgestellt. Die von den DNS-Leak-Testseiten erkannte IP-Adresse stimmte immer mit der von NordVPN zugewiesenen IP-Adresse des Servers überein. NordVPN verbirgt die tatsächliche IP-Adresse des Nutzers und stellt sicher, dass alle DNS-Anfragen durch den VPN-Tunnel geleitet werden.

DNS Leak Test NordVPN
Die Testergebnisse zeigen, dass NordVPN in unserer Testumgebung zuverlässig gegen DNS-Leaks schützt.

Kill Switch: Maximale Sicherheit bei VPN-Verbindungsabbrüchen

NordVPN bietet einige Sicherheitsfunktionen. Eines dieser Features ist der Kill Switch. Der Kill Switch ist eine Sicherheitsfunktion, die sofort aktiv wird, wenn die VPN-Verbindung unerwartet abbricht. In diesem Fall wird automatisch der gesamte Internetverkehr blockiert, um zu verhindern, dass Daten über eine unverschlüsselte Verbindung übertragen werden.

Kill-Switch von NordVPN
Der Kill-Switch von NordVPN ist eine wertvolle Ergänzung, die den Nutzer vor möglichen Datenlecks schützt und zusätzliche Sicherheit beim Surfen im Internet bietet. Die Benutzeroberfläche ist übersichtlich und einfach gestaltet, so dass der Benutzer schnell die gewünschten Einstellungen vornehmen kann. Es ist einfach, zwischen den Optionen des Kill Switch zu wechseln und bei Bedarf spezifische Anwendungen zum App Kill Switch hinzuzufügen.

NordVPN bietet zwei Arten von Kill Switches an: einen Internet Kill Switch und einen App Kill Switch. Der Internet Kill Switch stellt sicher, dass der gesamte Internetzugang deaktiviert wird, wenn die VPN-Verbindung unerwartet unterbrochen wird oder wenn Sie die VPN-Verbindung manuell trennen. Das bedeutet, dass Sie keine Daten über Ihr normales, ungeschütztes Netzwerk senden oder empfangen können, bis die VPN-Verbindung wiederhergestellt ist oder der Kill Switch manuell deaktiviert wird. Mit dem App Kill Switch können Sie bestimmte Anwendungen auswählen, die bei einer Unterbrechung der VPN-Verbindung beendet werden sollen. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie nur bestimmte Anwendungen über das VPN laufen lassen möchten und sicherstellen wollen, dass diese Anwendungen nicht außerhalb des VPN laufen.

Um die Effizienz und Zuverlässigkeit des Kill Switch von NordVPN zu überprüfen, haben wir einen Praxistest durchgeführt. Zu Beginn haben wir eine aktive VPN-Verbindung über NordVPN aufgebaut und begonnen, Daten über verschiedene Anwendungen und Browser zu übertragen. Um ein realistisches Szenario eines plötzlichen Verbindungsabbruchs zu simulieren, haben wir die VPN-Verbindung während des aktiven Datenverkehrs manuell getrennt. Unmittelbar nach dem Trennen der VPN-Verbindung wurde unser gesamter Internetzugang automatisch durch den Internet Kill Switch deaktiviert.

Automatischer WLAN-Schutz: Sichere Verbindung in unsicheren öffentlichen Netzen

Der automatischen WLAN-Schutz ist besonders für mobile Nutzer interessant. Wenn sich Ihr Gerät mit einem als unsicher eingestuften Netzwerk verbindet, baut die NordVPN-App automatisch eine VPN-Verbindung auf. Dies schützt Ihre Daten vor potentiellen Angreifern, die sich im gleichen Netzwerk befinden könnten und ist besonders in öffentlichen WLANs, wie z.B. in Cafés oder Flughäfen, nützlich.

Um die Funktionalität zu testen, haben wir ein Mobiltelefon mit fünf öffentlichen WLAN-Netzen verbunden. Normalerweise ist es einfach, Daten aus solchen Netzwerken abzugreifen, da sie oft schlecht oder gar nicht gesichert sind. Innerhalb weniger Sekunden hat NordVPN die Netzwerke als unsicher eingestuft und sich automatisch mit einem VPN Server verbunden.

Kundensupport

Für die Bewertung des Kundensupports haben wir das Team von NordVPN per E-Mail und Live-Chat kontaktiert.

Erfahrungen mit dem Live-Chat

Nach dem Start des Chats dauerte es weniger als eine Minute, bis wir mit einem Mitarbeiter verbunden wurden. Die Mitarbeiter im Chat waren kompetent und konnten unsere Fragen schnell und präzise beantworten. Diese Art des Supports ist besonders wertvoll für Nutzer, die schnelle Hilfe benötigen, z.B. bei technischen Problemen oder dringenden Anfragen.

Erfahrungen mit dem E-Mail-Support

Im Gegensatz dazu dauerte die Antwortzeit beim E-Mail-Support etwas länger. Nachdem wir unsere Anfrage per E-Mail abgeschickt hatten, erhielten wir nach ca. 6 Stunden eine Antwort. Diese Zeit ist im Vergleich zu anderen Anbietern sehr gut, zeigt aber deutlich, dass der E-Mail-Support langsamer reagiert als der Live-Chat. Die Qualität der E-Mail-Antworten war sehr gut. Die Antworten waren detailliert, hilfreich und zeigten ein gutes Verständnis für unsere Anliegen.

NordVPN im Vergleich zu anderen VPNs

NordVPN unterscheidet sich von anderen Anbietern durch schnelle Server, umfassende Streaming-Kompatibilität, eine eigene Serverarchitektur, breite Geräteunterstützung und eine verifizierte No-Log-Politik.

Platz 1 Platz 2 Platz 3 Platz 4 Platz 5
NordVPN SurfShark CyberGhost ExpressVPN hide.me
Preis (Monat) ab 2,99 Euro ab 1,99 Euro ab 2,11 Euro ab 6,26 Euro ab 3,46 Euro
65 Prozent Rabatt

(nordvpn.com)

(surfshark.com)

(cyberghost.com)

(expressvpn.com)

(hide.me)
Geschwindigkeit
Down­load Download
222.4 Mbps 214.9 Mbps 136 Mbps 201.1 Mbps 171.1 Mbps
Upload 57.9 Mbps 54.9 Mbps 27.7 Mbps 45.2 Mbps 29 Mbps
Spezifikationen
Server 5977 3200 7467 3000 1700
Länder 60 100 91 94 45
Geräte (pro Lizenz) 6 Geräte unbegrenzt 7 Geräte 5 Geräte 10 Geräte
Kill-Switch
Log-Files
Anmerkung Bester VPN. Auch Testsieger bei Stiftung Warentest.

Kosten für NordVPN: Preise, Abos und Zahlungsmöglichkeiten

Paket Monats-Paket 1-Jahres-Paket 2-Jahres-Paket
NordVPN Standard 14,27 Euro 5,34 Euro 3,56 Euro
NordVPN Plus 15,45 Euro 6,53 Euro 4,74 Euro
NordVPN Komplett 17,01 Euro 8,08 Euro 6,29 Euro

  • Das Komplettpaket bietet den umfassendsten Schutz und die meisten Funktionen, einschließlich zusätzlicher Dienste wie Passwortverwaltung, Datenlecküberwachung und 1 Terabyte Cloud-Speicher.
  • Das Plus-Paket enthält viele der Funktionen des Komplett-Pakets, jedoch nicht den 1-Terabyte-Cloud-Speicher.
  • Das Standard-Paket konzentriert sich auf die grundlegenden VPN- und Sicherheitsfunktionen ohne einige der zusätzlichen Dienste, die in den höherwertigen Paketen angeboten werden.

Für alle Pakete gilt: Bis zu 6 Geräte können gleichzeitig mit einem Konto verbunden sein.

Die verfügbaren Zahlungsmethoden variieren je nach Region, aber im Wesentlichen werden die folgenden Zahlungsmethoden unterstützt: Banküberweisung, Kredit- und Debitkarten, PayPal, Kryptowährungen, Geschenkkarten, andere Online-Zahlungsmethoden wie Sofort, iDeal oder Alipay.

Felix Bauer
Felix Bauer ist IT-Security Consultant (IT-Sicherheitsberater) mit 20 Jahren Erfahrung in der IT-Sicherheitsbranche. Felix Bauer begann im Alter von 14 Jahren mit der Analyse von Malwaresamples.

Zusätzlich zur Tätigkeit als Sicherheitsberater schreibt Felix Bauer häufig Fachbeiträge zu den Themen IT-Sicherheit und Internet-Technik. Seine Themenschwerpunkte: Antivirus, Sicherheitslücken und Malware. Unter anderem schrieb Felix Bauer bereits Fachbeiträge für die IT-Fachzeitschriften Computerwelt, Heise und IT-Administrator. Felix Bauer wurde in zahlreichen Fach- und News-Beiträgen erwähnt (u. a. in der Wiener Zeitung und in der Computerworld). Einige Referenzen finden Sie auf Felix Bauers Internetseite.

Felix Bauer besitzt den Abschluss Master of Science in Security and Forensic Computing.

Felix Bauer ist Mitbegründer der Initiative bleib-Virenfrei.
Weitere Artikel zum Thema VPN
Mehr Artikel